Startseite » Tipps und Hilfe für Saunaöfen » Saunaofen – Darauf muss man beim Kauf achten

Saunaofen – Darauf muss man beim Kauf achten

Auf dem Markt gibt es viele unterschiedliche Modelle. Aber welchen dieser Saunaofen sollte man kaufen.  Es kommt auf die Größe der Saunakabine und welcher Saunaofenvariante es werden soll.

Saunaofen kaufen – Darauf sollte man achten

In jede Sauna gehört ein Saunaofen – hier stellt sich nun die Frage, welche Variante es werden soll. Hier unterscheiden wir in Elektro Saunaofen, Gassaunaofen, Biosaunaofen und Holz Saunaofen, die die Entscheidung erschweren und die entscheidend für die Art der Sauna sein kann.

Saunaofen

Den Saunaofen mit Holz oder etwas anderen verkleiden.

Der Elektro Saunaofen wird mit dem Strom betrieben und für jede Größe einer Sauna geeignet, ob es ein kleiner Ofen für die Privatsauna oder für die Sauna im Hotel ist.

Der Gassaunaofen ist die teuerste Variante der Saunaöfen. Der Vorteil hier besteht darin das es umweltfreundlich und sauber ist. Die Betriebskosten sind hier auch sehr überschaubar.

Biosaunaofen, werden meist auch Kombisaunaofen oder Dampfsaunaofen genannt. Hier kann die Luftfeuchtigkeit auf Wunsch des Nutzers eingestellt werden.

Die letzte Variante ist der Holzsaunaofen, dieser Saunaofen braucht keine Versorgungsquelle, bzw Stromquelle. Ein weiter Highlight ist die Stimmung durch das verbrennen von Holz.

Einen guten Saunaofen erkennen

Die Marke macht hier viel aus, den in Deutschland werden bereits seit Jahren von den Markenanbieter hoch qualifizierte Saunaöfen angeboten. Welche Saunaofen kaufen? Die etabliertesten Marken sind Harvia, Tylö, EOS und Sawo. Zu diesen Saunaöfen würden wir raten, sie sind gut und auch preiswert, für die Sauna zuhause, oder für Fitnessstudios und Wellness Bereiche die ideale Lösung.

Ein sehr wichtiger Kriterienpunkt ist die Steinmenge, den wie mehr Saunasteine ein Saunaofen auf nehmen kann desto besser ist es. Eine Menge von mindestens 20 kg verteilt die Wärme gleichzeitig. Wenn es der Platz in der Sauna zulässt sollte man 100 kg Füllmenge wählen. Wie größer die Steinmenge ist, desto höher kann man die Luftfeuchtigkeit gebracht werden. Diese Saunaöfen wurden von uns getestet und verglichen: Saunaofen Test.

Preis von guten Saunaöfen

Kleinere Öfen erhältlich man bereits ab 150 Euro, die meisten Saunaöfen bekommt man für durchschnittlich 300 Euro, die die Qualität und Größe für ein private Sauna besitzen. Deswegen sollte man darauf achten, das der Saunaofen Kauf mit bedacht passiert, es muss zur Größe der Kabine passen. Ein sehr guter Holzsaunaofen von Harvia kann man für ca 600 Euro erwerben. Einen Elektrosaunaofen von Sawo mit einer Steuerung gibt es für ca 500 Euro zum Kauf.

Sauna schnell aufheizen

Der Saunaofen soll schnell aufheizen und betriebsbereit sein. Dabei sollte der Saunaofen mindestens 6 oder 8 kW bei einer Größe von 2 x 2 x 2 Meter haben. Wenn der Saunaofen zu klein ist, kann die Sauna nicht auf die gewünschte Temperatur hoch geheizt werden. Wodurch der Saunaeffekt nicht gewährleistet wird.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*